Lärm schadet der Gesundheit

Kurzmitteilung

Lärm schadet der Gesundheit

Medizinische Untersuchungen zu den Auswirkungen von Lärm besagen, dass bereits durchschnittliche Lärmbelastungen von tagsüber über 65 Dezibel(A) und nachts über 55 dB(A) als gesundheitsgefährdend gelten. Von Gerichten werden mittlerweile zumindest Überschreitungen von 60 dB(A) in der Nacht (22.00 Uhr bis 6.00 Uhr) als unzumutbar anerkannt.
(Siehe: Untersuchung zu Verkehrslärmwirkungen auf den Schlaf vom 17.09.2007 von Dr. med. Mathias Basner, M.Sc. u.a.)

Zug durch den Kopf- immer unausgeschlafen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zug durch den Kopf- immer unausgeschlafen

Weiterlesen

Kurzschlaf erhöht Diabetes-Risiko

Kurzmitteilung

Quelle: Archiv der Berliner Zeitung (veröffentlicht 13.04.2011)

Kurzschlaf erhöht Diabetes-Risiko

Neuer Ansatz für Prävention

Unruhiger oder zu kurzer Schlaf kann das Risiko erhöhen, an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Das haben Studien erneut gezeigt. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass der Nachtschlaf den Stoffwechsel unabhängig von anderen Risikofaktoren wie Körpergewicht oder Ernährung beeinflusst. Damit spielt der Schlaf neben dem Übergewicht nach Ansicht der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) eine wichtige Rolle für die Prävention. Weiterlesen